Projekte umsetzen

(Projektleitung, Projektmanagement & Interimsmanagement)

Manche sagen: «Projektmanagement ist doch ein alter Hut», andere prophezeien sogar «das Ende des Projektmanagements». Früher lief alles über Menschenhand, heute ist «IT-Unterstützung» angesagt. Und dann gibt es ja auch noch das neue Projektmanagement namens «Agile». Wie ist die Lage in der Wirtschaft? Was ist besser und wie viel benötigt die Wirtschaft davon?

Auf diese Fragen kann es keine allgemeingültigen Antworten geben – denn sie hängen ab von Branche, Unternehmen, Produkt und, nicht zu vergessen, den Menschen, die Tag für Tag damit zu tun haben. Eine politische Antwort. Zugegeben. Aber kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken: Die Antworten liegen in Ihrem Unternehmen selbst. Fundiert analysieren, unkonventionell denken und frech agieren:

Warum nicht häufig genutzte Prozess-Bypässe zum Standard machen? Überadministration abbauen und trotzdem (oder «gerade deshalb?») die Ansprüche der Branche erfüllen? Durch eine solide, vorausschauende und angepasste Planung Problemursachen eliminieren anstatt deren Auswirkungen zu behandeln? Projekte leiten ohne Task-Force-Modus? Dann schnell sein, wenn das Projekt es wirklich erfordert – und vorher wissen, wann das notwendig sein wird?

Verstehen Sie uns nicht falsch: Wir stellen den Sinn und die Notwendigkeit existierender Projektmanagement-Methoden nicht in Frage. Orientiert an definierten Projektmanagement-Standards kommt es heute jedoch mehr denn je darauf an, pragmatische und robuste Vorgehensweisen zu implementieren: Projektziele treffen und wissen warum!

So verstehen wir modernes, branchenunabhängiges Projektmanagement und setzen es in temporärer Projektleitung (Interimsmanagement) ein. Wie überzeugen Sie sehr gerne von diesem Vorgehen!

Das könnte Sie auch interessieren:

Zurück zur Leistungsübersicht