Wird heute über die 4. Industrielle Revolution oder Industrie 4.0 gesprochen, so wird man meist im selben Atemzug mit vielen Fachbegriffen und Fremdwörtern konfrontiert. Was ist das „Internet der Dinge“? Was versteht man unter „Big Data“? Wir haben an dieser Stelle die wichtigsten Begriffe zusammengetragen und wollen Licht ins Definitionsdunkel bringen. Die Zusammenhänge werden wir in späteren Veröffentlichungen Stück für Stück erklären.

(2.1) Das Internet der Dinge

Unter diesem Begriff versteht man die Digitalisierung von physischen Gegenständen durch die Integration von intelligenter Datenverarbeitung (Computer). Hierdurch werden die Dinge selbst zu intelligenten Einheiten, die aktiv mit ihrer Umwelt interagieren und kommunizieren. Beispielsweise merkt ein intelligenter Kühlschrank, welche Produkte fehlen und bestellt diese via Internet nach. Im industriellen Bereich „wissen“ Maschinen und Anlagen, aber auch die verarbeiteten Produkte selbst, welche Produktionsschritte ausgeführt werden müssen. Kommunizieren Anlagen und Produkte über das Internet, können die Arbeitsabläufe den vorherrschenden Randbedingungen automatisch sofort angepasst werden. Ein Beispiel: Eine Anlage lackiert Bauteile wahlweise in 5 verschiedenen Farben. Die Reihenfolge der Farben richtet sich nach dem aktuellen Produktbedarf. Das zu lackierende, intelligente Bauteil meldet vor Erreichen der intelligenten Anlage, mit welcher Farbe es lackiert werden möchte. Steht diese Farbe oder die Anlage derzeit nicht zur Verfügung, entscheidet das Bauteil selbständig, ob es ausgeschleust werden soll (Warteposition) oder ob andere Fertigungsschritte vorgezogen werden können. Möglicherweise steht auch eine alternative Fertigungsstation zur Aufbringung des Lacks zur Verfügung. Die Anlage analysiert den Grund der Verhinderung und sorgt damit selbst für eine weitere Versorgung der Produktion (Fehlerbehebung, Lackversorgung wieder herstellen,…). Was ermöglicht diese Kommunikation? Das erfahren wir beim nächsten Post, in dem wir klären, was Cyber-Physische Systeme (CPS) sind.


Nächste Woche: (2.2) Cyber-Physische Systeme (CPS)